Bernisches Kantonal-Musikfest 2019 in Thun

>> zur Fotogalerie

An den beiden Wochenenden vom 14. bis 16. Juni und 21. bis 23. Juni fand das 24. Bernische Kantonal-Musikfest in Thun statt. Wir starteten am Samstag, 22. Juni, in der 3. Klasse Harmonie.

Bereits früh am Morgen ging die Reise los. Unser Konzertvortrag stand um 10 Uhr auf dem Programm. Nach einem kurzen Zwischenstopp im Instrumentendepot machten wir uns auf zum Einspielen im Restaurant Rössli. Mit gutem Gefühl richteten wir uns wenig später auf der Bühne im Bärensaal ein. Wir spielten das Aufgabenstück „Slovenian Rhapsody“ von Marco Nussbaumer und gleich im Anschluss unser Selbstwahlstück „Appalachian Legacy“ von Robert Sheldon vor einer verdeckten Jury und dem Publikum.

Zum Analysieren der Vorträge blieb nicht viel Zeit, denn schon um 11.35 Uhr mussten wir zur Parademusik antreten. Von den beiden Märschen, die wir angemeldet hatten, durften wir „Gruss an Thüringen“ von Herrmann Blankenburg, arrangiert von Ray Woodfield, spielen. An der Parademusikstrecke hatten sich viele Zuschauerinnen und Zuschauer versammelt und applaudierten uns.

Nach dem Gruppenfoto genossen wir unser Mittagessen im Festzelt. Das Organisationskomitee hatte ein Fest mit kurzen Wegen und guter Infrastruktur auf die Beine gestellt. Alles lief reibungslos und so konnten wir den Nachmittag bei weiteren Vorträgen, einem Bier oder mit der Analyse unserer Vorträge verbringen.

Abends um 22 Uhr stand ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm: die Veteranenehrung. Unsere neue Veteranin Rita und unser neuer Veteran Remo wurden je für 30 Jahre aktives Musizieren geehrt. Merci für euren Einsatz!

Den letzten Programmpunkt bildete um etwa 23 Uhr die Rangverkündigung.
Dabei gab es in der Konzertmusik der 3. Klasse Harmonie zwei Ranglisten, weil die Vorträge in zwei verschiedenen Lokalen stattfanden. Von 18 Vereinen im Bärensaal erreichten wir den guten 7. Rang mit 170.67 Punkten. Ein besonders guter Vortrag war uns beim Aufgabenstück gelungen – die viertbeste Punktzahl am Samstag.
Bei der Parademusik gab es eine einzige Rangliste für unsere Kategorie. Für uns resultierte mit 85 Punkten der 8. Rang von 34 Vereinen, also ein Platz im ersten Viertel der Rangliste.
In der Gesamtrangliste beider Tage (Samstag und Sonntag) rutschten wir letztlich noch etwas nach hinten. In der Konzertmusik belegen wir den 16. Rang von 30 Vereinen, in der Parademusik den 19. Rang von 58 Vereinen.

Um Mitternacht machten wir uns auf den Rückweg in den Oberaargau. Vom Fest nehmen wir viele schöne Erinnerungen mit. Bei der Vorbereitung auf das „Kantonale“ konnten wir als Verein sowie jede und jeder Einzelne von uns profitieren und unsere musikalische Qualität weiter steigern.
Nach dem Fest ist vor dem nächsten Anlass: Wir freuen uns, an den kommenden Anlässen unsere Musik der für uns wichtigsten Jury zu zeigen: Ihnen, unserem Publikum. Bis bald an einem unserer kommenden Auftritte!

Alle Infos zum Fest und die Ranglisten finden Sie auf www.bkmf2019.ch

>> zu unserer Fotogalerie