Corona-News der MGR – 27. Juni 2020

Mitte März mussten wir wegen des Coronavirus den Probenbetrieb einstellen. Jede Musikantin und jeder Musikant musste für sich selber üben, das gemeinsame Proben fehlte uns sehr. Auch unser Jahreskonzert, auf das wir uns sehr gefreut hatten, mussten wir dieses Jahr absagen. In der aktuellen Situation haben wir uns zudem entschieden, das Sommerfest, das am 4. und 5. Juli stattgefunden hätte, ebenfalls abzusagen. 

Zuhause üben war im Lockdown auch bei der MGR angesagt.
Fotocollagen: Doris Friedli Dürrenmatt, Fotos: MGR-Mitglieder

Wie geht es nun weiter?

Anfang Juni konnten wir unsere Proben unter Einhaltung der Schutzmassnahmen, die der Schweizerische Blasmusikverband empfiehlt, wieder aufnehmen. Es tut sehr gut, wieder gemeinsam zu üben. Wenn möglich proben wir im Freien. Die Risiken sind tiefer, als wenn wir im Gemeindesaal üben.

Für das Jahreskonzert und das Sommerfest wird es keinen Ersatztermin geben. Wir möchten aber gerne, sofern es die Vorgaben und das Wetter zulassen, zu gegebener Zeit ein Ständli im Dorf geben. Und wir hoffen natürlich, dass wir den Zuhörerinnen und Zuhörern bei einer solchen Gelegenheit auch Getränke und etwas vom Grill anbieten können. Aktuell gehen wir von ein oder zwei Terminen Ende August aus. Wir werden Sie über die Infotafeln an den Ortseingängen, über unsere digitalen Kanäle und im direkten Kontakt über die Details informieren.

Die Bundesfeier auf dem Flüehli und der Gottesdienst auf dem Flüehli, den wir musikalisch umrahmen, stehen nach wie vor in unserer Agenda.

Beim Kirchenkonzert gehen wir nach wie vor davon aus, dass dies wie geplant, allenfalls mit zusätzlichen Schutzmassnahmen, stattfinden kann. All unsere Pläne hängen aber selbstverständlich davon ab, wie sich die Infektionszahlen entwickeln. Wenn sie weiter steigen, müssen wir weitere Massnahmen ergreifen und eventuell Anlässe auch kurzfristig anpassen oder absagen.

Wie bleiben Sie auf dem Laufenden?

Am einfachsten ist es, wenn Sie ab und zu hier auf unserer Website vorbeischauen. Hier finden Sie jeweils die aktuellen Infos zu unseren Veranstaltungen. Über www.mgruetschelen.ch/newsletter können Sie unseren E-Mail-Newsletter abonnieren, mit dem wir Sie auf dem Laufenden halten. Sie können uns ausserdem auf Facebook und Instagram folgen. Selbstverständlich geht es auch persönlich: Fragen Sie einfach eines unserer Mitglieder.

Geleistete Passiv- und Sponsorenbeiträge

Wahrscheinlich betrifft die Coronakrise auch Ihre persönlichen Finanzen oder die Finanzen Ihres Unternehmens. Wir sind uns dessen bewusst und bieten Ihnen an, dass wir Ihren Passiv- oder Sponsorenbeitrag zurückzahlen. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie den Beitrag zurückerhalten möchten, am besten per Mail an unseren Vereinskassier Remo Lauener, r.lauener@mgruetschelen.ch. Wir haben volles Verständnis dafür und bieten gerne Hand.

Unsere Vereinsfinanzen sind andererseits natürlich ebenfalls betroffen, weshalb wir auch sehr froh sind, wenn wir Ihren bereits geleisteten Passiv- oder Sponsorenbeitrag verwenden dürfen. Durch den Ausfall des Sommerfests und des Jahreskonzerts fehlen uns wichtige Erträge, die wir für den Kauf von Noten, die Reparatur von Instrumenten oder die Ausbildung unserer Jungmusikantinnen und Jungmusikanten und die Deckung diverser Fixkosten benötigen. Wir danken Ihnen deshalb für jede Unterstützung.

Musizieren Sie mit!

In der Coronakrise haben sich vielleicht Ihre Prioritäten und Gewohnheiten verändert. Haben Sie Lust, etwas Neues zu erlernen oder ein altes Hobby wieder aufzunehmen? Wie wäre es mit der Blasmusik? Falls Sie Interesse haben, bei uns zu musizieren, dürfen Sie sich jederzeit bei unserer Präsidentin Katrin Leuenberger (k.leuenberger@mgruetschelen.ch) oder bei einem unserer Mitglieder melden. Und falls Sie als Eltern noch eine sinnvolle Beschäftigung für Ihr Kind suchen: Ein Instrument zu erlernen ist und bleibt eines der besten Hobbies, die es gibt. Melden Sie sich bei Interesse bei unserer Jungmusik-Verantwortlichen Renate Kunz: r.kunz@mgruetschelen.ch.

Wir freuen uns sehr, wenn wir bald wieder unser Dorfleben mit Musik bereichern dürfen!